Warzenschwein

 
Phacochoerus africanus
Schulterhöhe: 60 - 70 cm (24 - 28 in.)
Körpergewicht: 44 - 104 kg (97 - 229 lb.)
Tragend: + 5 1/2 Monate (September bis Dezember)
Zahl der Jungen: 1
Häufig vorkommend

Während das Buschschwein nachts aktiv ist und den dichteren Busch bevorzugt, so wird das tagesaktive Warzenschwein häufiger am Tage im Freien gesehen. Beim Fressen läßt sich das Warzenschwein häufig auf seine Vorderläufe nieder, um Knollen und Zwiebeln auszugraben, oder um das bevorzugte Gericht, nämlich frisches, grünes, kurzes Gras, zu fressen. Wenn es aufgeschreckt wird, trabt es davon, Kopf und Schwanz beim Laufen hoch erhoben. Eine Frage, die Wissenschaftler und andere verwirrt, ist, warum das Warzenschwein unausbleiblich seinen Schwanz beim Laufen hebt. Vielleicht will das Warzenschwein mit seinem fremdartigen Verhalten dem Menschen verzweifelt erklären, daß nicht jeder Handlung zwangsläufig auf den Grund gegangen werden muß! Während das Warzenschwein vor seinem Feind flieht, hält es nach dem nächstgelegenen Erdferkel-Loch Ausschau, um dann schnell herumzuwirbeln und rückwärts hineinzukriechen. Und wehe dem Hund, der es wagt, das Warzenschwein anzugreifen, besonders, wenn es verwundet ist.